Klinik und Poliklinik
für Plastische Chirurgie
und Handchirurgie
Klinik und Poliklinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie
Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. H.-G. Machens
Tel. (089) 414 021 71
sek.plastchir@mri.tum.de

 

 

Narbenbehandlung/ Narbenkorrektur und Therapie von Keloiden mit neuesten Techniken inklusive Lasertherapie in München

Falten entstehen durch einen natürlichen Alterungsprozess der Haut. Manche Falten verstärken unsere positive Ausstrahlung, während uns andere stören bzw. älter wirken lassen, als wir sind und uns fühlen. Eine Injektionstherapie mit Botox® kann unerwünschte Faltenbildung vermeiden und Ihnen ein vitaleres Aussehen geben. Botox® beinhaltet das Neurotoxin Botulinum Toxin, das in der Medizin seit vielen Jahren eingesetzt wird und das sich sehr bewährt hat. In der Faltentherapie unterbricht Botox® die Reizleitung des Nervens am Muskel und verhindert damit die Muskelanspannung und Faltenbildung. Dieser Effekt hält bis zu 6 Monate an und kann dann, durch eine wiederholte Injektion, erneuert werden. Sollte die Behandlung mit Botox® nicht ausreichen, so kann ein langfristiges Ergebnis mit einem Facelift, einer Stirnstraffung oder durch Lipofilling erzielt werden. Wir beraten Sie gerne ausführlich über die Therapie zur Faltenglättung und Gesichtsverjüngung mit Botox®.

Faltentherapie

Operationsart Ambulant
Narkose Keine
Dauer ca. 15 - 20 Minuten
Schonung 2 - 4 Stunden nach Injektion
Kontrolle 1 x nach 1 Woche bei Bedarf
Sport ab dem Folgetag wieder möglich

Ansprechpartner und Sprechzeiten

Sekretariat Plastische Ambulanz
Claudia Klinke, Andrea Weber, Sabrina Ehlen
(089) 4140 2176

plch.ambulanz@mri.tum.de

 

Montag bis Donnerstag: 12:00 - 16:00 Uhr

Freitag: 12:00 - 14:00 Uhr

Nach telefonischer Vereinbarung